Samstag, 19. Dezember 2009

Noa





Ja wenn wir wieder kommen werdet ihr sie wahrscheinlich nicht mehr erkennen... Das große Mädchen. Das mit den (fast) vier Zähnen. Das nicht im Traum daran denkt zu krabbeln... das ist Noa... Sie wächst und wächst und wird jeden Tag noch süßer... Eigentlich lacht sie immer. Außer wenn sie Hunger hat...da ist nicht mit ihr zu spaßen (verständlich, meiner Meinung nach...). Ich bin so stolz auf mein kleines Mädchen. So stolz darauf wie lustig sie ist. So stolz darauf wie gut sie den Urlaub mit genießt. Ich bin so stolz darauf das sie so locker und unkompliziert ist. Ich lieb sie so. Sie ist einfach der Hammer!!!
Gewaltig

Du sitzt an einer reichgedeckten Tafel. Alles auf dem Tisch ist nur lecker. Es gibt nichts was dir nicht schmeckt. Du fängst an zu essen und es schmeckt soooo unendlich gut das du isst und isst. Und weil es so gut schmeckt kannst du gar nicht aufhören zu essen. Eigentlich bist du schon lange satt aber es ist so lecker das du einfach immer weiter isst bis du so voll bist das man dich aufs nächste Sofa kugeln muss. Dir ist nicht schlecht. Du bist einfach nur zufrieden.

Du willst dich kurz 5 Minuten hinlegen. 3 Stunden später wachst du so richtig erholt auf.

Du rufst eine Freundin an (die du eh jeden Tag siehst) und eigentlich willst du nur kurz fragen, ob du heute Abend bei ihr Bauer sucht Frau anschauen kannst aber dann fallen dir soooo viele Dinge ein die es zu besprechen gibt (tatsächlich genießt du einfach nur ihre Stimme, ihre Art...).

Du gehst nur ganz kurz einen Kaffee trinken. Und kommst Abends um elf wieder nach Hause.

Du gehst einkaufen und brauchst eigentlich nichts. Trotzdem kommst du mit 4 fetten Einkaufstüten nach Hause.

Was ich damit sagen will ist: Das Leben ist schön. Es ist nicht mickrig. Es ist nicht ausreichend. Es ist nicht minimal. Es ist gigantisch. Es ist Überfluss. Es ist mehr als maximal. Es ist Genuss. Es ist immer noch mehr. Weiter, höher, tiefer, besser, schöner.... (ich erfinde bald mal ein paar neue Worte...) als alles was es je gab. Als alles was du dir erträumen oder vorstellen oder ausdenken oder wünschen kannst.

Stell dir das allerbeste vor das du dir nur vorstellen kannst... jetzt mit 1000 multiplizieren... kannst dus dir vorstellen? Gut! Und jetzt verrate ich dir was: Es ist immer noch viel besser!!!

Du hast wirklich den allerbesten Papa!!! Der kann einfach alles. Du vertraust ihm wie ein Kind seinem Papa eben vertraut. Mein dreijähriger Neffe weiß ganz genau das sein Papa einfach alles kann, sogar ein Baby kann der bekommen. Dem sind irgendwelche natürlichen Gesetzmäßigkeiten ziemlich egal. Er glaubt halt einfach das sein Papa alles kann und alles regelt... Ich machs einfach wie er. Ich glaub das mein Papa alles kann und alles regelt.

Mittwoch, 16. Dezember 2009

Sehnsucht!!!



So schön es hier ist und so sehr ich es genieße, es bleibt die unendliche Sehnsucht nach euch!!! Wir lieben euch! Wir freuen und so sehr auf euch!!! Und ihr braucht nicht glauben das wir bis nach Weihnachten warten um euch zu sehen!!! Ich weiß schon jetzt wo der Alex überall anhalten muss wenn ER (dieser unglaublich gutaussehende, starke, absolut wirksame, mich zum lachen bringende, hammers, berauschende... Sohn, mit dem ich verheiratet bin :-)) uns vom Flughafen abgeholt hat... Hab ich schon gesagt das ich euch liebe??? Ich liebe Euch!!!

P.S. An alle Mädels hier gibts so was ähnliches wie Benetin von ner anderen Marke kostet fast gar nichts (also im Vergleich zu Benefit) und ist glaub echt nicht schlecht... Bestellungen können bei mir aufgegeben werden ;-) ach ja und was ich noch sagen wollte: ICH LIEBE EUCH!!!

Sonntag, 13. Dezember 2009

Kurzer Reisebericht (wer sich über das kalte Wetter ärgert sollte diesen Post einfach ignorieren)

Nachdem wir jetzt zwei Wochen in Krabi waren sind wir mit einem Taxi einmal Quer durch Thailand nach Koh Samui gefahren. Wir waren den ganzen Tag unterwegs und dass für nicht mal 250 Kilometer aber so ist das halt... und ich muss sagen es läuft wirklich alles wie am Schnürchen. Wir mussten nicht ein einziges Mal länger als 10 Minuten irgendwo warten (und das ist für Thailand schon außergewöhnlich).
Jetzt wohnen wir in einem schönen Hotel am Meer und frühstücken jeden Tag direkt am Strand. Noa findet es toll das wir nen Pool haben (da kann man nämlich super drin tauchen).
Außerdem kann man hier sehr gut einkaufen und die Menschen sind sehr, sehr nett und hilfsbereit. Ach es gibt so viel zu erzählen das ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll...

Das Essen: Der Hammer, unglaublich, so muss es im Himmel schmecken...
Starbucks: muss ich fast jeden Tag hin weil es endlich mal billig ist ;-)
Kleider: So viele das ich mich nur schwer festlegen kann und deshalb noch fast nichts gekauft hab...
Die Umgebung: Ein Traum aus grün, weißem Sand und hellblauen Wasser

Falls wir nicht zurück kommen liegt es nicht daran das es uns hier so gut gefällt, sondern an den fiesen Killermoskitos die sich hier in Scharren auf einen stürzen...

In Liebe Noa und Rebecca

P.S. Wir vermissen jeden einzelnen von euch!!!
Anders

Bin ich ein Mensch der von seinen Gefühlen und Gedanken bestimmt wird?
Zum Glück nicht, sonst wäre mein Leben eine einzige Achterbahnfahrt. Mal hoch mal runter mal hin mal her, mal kopfüber, mal so wild das einem schlecht wird, mal mit kribbeln im Bauch, mal endet die Fahrt mit Schleudertrauma, wenn man Glück hat macht es auch mal richtig Spaß (je nachdem was man für ein Typ ist...). Also mal im Ernst; Ich find Achterbahnfahren toll. Einmal im Jahr im Europapark oder auf dem Wasen... Ja das macht Spaß. Aber ich bin soooo froh das ich nicht mein ganzes Leben in so nem Ding verbringen muss. Stell dir mal vor du steigst in so ein Ding ein und kommst einfach nicht mehr raus... schon Scheiße... Die gute Nachricht ist: Du kannst jederzeit aussteigen. Du musst noch nicht mal die Runde zu Ende fahren...

Bin ich ein Christ der sich an christlichen Werten, Regeln und Gottesbildern orientiert?
Nein!!! Bin ich nicht!!! Ich hab nämlich keine Lust mein ganzes Leben nach einem ewig fetten, niemals endenden Regelkatalog für Warmduscher zu frühen (sorry aber genau das ist es). Ich will nicht immer schön brav sein. Ich hab kein Bock mich für andere zu verbiegen. Ich liebe das Abenteuer, die Abwechslung, das Leben.

Ich bin ein unendlich starker Sohn. Ich holl dich aus jeder Achterbahn raus. Aus allem Wischi Waschi. Aus allem Schlechten. Aus allem was dich bedrückt. Aus allen Sorgen und Ängsten. Ich bin das Kind meines Papas. Meine Liebe zu dir ist so gewaltig. So tief. So rein. Egal wer du bist- Warmduscher oder Kamikazefahrer... Ich bin ein Liebender und ich liebe dich. Du kannst mich nicht einordnen oder verstehen. Es kann sein das du das was ich tue oder sage nicht nachvollziehen kannst. Niemand lebt so wie ich. Niemand liebt so wie ich. Niemand ist so frei wie ich. Niemand genießt so wie ich. Niemand freut sich so wie ich. Niemand ist so wie ich. Ich bin absolut einzigartig. Mein Papa hat mich so gemacht. So Perfekt. Und ich ehre ihn indem ich zu mir stehe.
Adventliche Grüße ;-)








Donnerstag, 10. Dezember 2009

Fette Beute

Gestern musste meine Schwester mit mir nach Krabi fahren.

Meine Mission: Stoff einkaufen

Das Ergebnis: Kann sich sehen lassen

Der Preis: Kaum erwähnenswert

Was ich daraus mach: Wird sich zeigen, auf jeden Fall süße Kleidchen

Wenn ich was für meine Zuckerscgnecke gemacht hab werd ichs euch auf jeden Fall zeigen...

Montag, 7. Dezember 2009

Elefantenreiten

Vorgestern waren wir im Dschungel und sind auf einem Elefanten geritten. Alter Schwede sind die Viecher hoch... und gewackelt hat des oh man. Es war einfach nur witzig. Meine Schwester hat Höhenangst und selbst mir war etwas mulmig zumute weil ich nicht richtig wusste wie ich Noa festhalte und gleichzeitig da oben sitzen bleib. Also mussten wir die ganze Zeit voll kichern und gackern... Als dann die Elefantenreiterin auch noch abgestiegen ist ham wir uns schier weggeschmissen. Gute Taktik übrigens wenn man ein bisschen Schiss hat: einfach lachen und sich freun. Meine Schwester hat sich irgendwann zu mir rüber gebeugt und gesagt: ,,Also wenn der Elefant jetzt gleich losrennt dann musst du die Kinder halten und ich reite den Elefant. Ich hab nämlich genau zugeschaut wie das geht..." Der Elefant ist nicht losgerannt und wir haben ihn zum Schluss noch mit ganz viel Anannas gefüttert.














Samstag, 5. Dezember 2009

Übersetzung:

Hallo Freunde im weit wegen Deutschland. Erstmal muss ich euch alle ganz viel anstrahlen. Jetzt sind wir schon über eine Woche in Thailand aber eins muss ich echt mal sagen: Ich mag keine Wellen. Wasser ist gut, Meer auch aber Wellen find ich doof. Kleine Wellen, große Wellen, dicke, dünne, breite, hohe- Egal in welche Form- Ich mag sie nicht. Okay ich gebs zu ich bin was das angeht halt ein kleiner Hasenfuß aber das darf man mit sieben Monaten ja wohl auch sein... Ich spiel lieber im Sand und im Matsch.

Die letzten zwei Tage gings mir im wahrsten Sinne beschissen. Aber meine Familie hat mich ganz schnell wieder gesund geliebt. Heute bin ich wieder richtig fit. So fit das ich mir gleich mal den süßen Starbucks Verkäufer angelacht hab (Joanna ich sag nur: Schwimmende Väter...). Aber hier finden mich eh alle toll, weil ich so weiße Haut hab. Deshalb fassen mich auch immer alle an. Meine Mama findet das ziemlich nervig, vor allem wenn wir auf dem Markt sind. Jetzt hat meine Mama doch echt versucht mir beizubringen wie man böse guckt (meine Mama hat das voll drauf) aber ich lach lieber weiter alle an... In Liebe eure Noa

Donnerstag, 3. Dezember 2009

Geliebte

Lasst uns einander lieben... Was gibt es schöneres als zu lieben und geliebt zu werden??? Nichts. Gar nichts. Erst die Liebe macht alles schön. Nur durch die Liebe ist das ganze Leben ein Genuss. Durch die Liebe wird dein Alltag zu einem Abenteuer. Windelnwechseln, einkaufen gehn, Moskitos jagen, duschen, essen, Auto fahren- nichts besonderes? Von wegen! Die Liebe macht dein ganz normales Leben (was auch immer normal ist) aufregend, besonders, stark, ereignisreich und noch soooo viel mehr...
Es lohnt sich wirklich sich dem Papa, der Liebe, völlig hinzugeben. Ihm total zu vertrauen. Total. Immer. Bedingungslos.

Dienstag, 1. Dezember 2009

I LOVE BEAUTYFUL THINGS



Neues Kleid für Noa





Neuer Pilz für Joanna???




Neuer Geldbeutel für Noas Mutter
Ich platze!!! Ich platze!!! ICH PLATZE!!!

Vor Liebe!
Vor Freude!
Ich will tanzen, singen, laut schreien, auf Bäume klettern, von Felsen springen (entweder ins Wasser oder mit Fallschirm;-)), Gedichte schreiben, kreischen wie ein Teeniemädchen, hüpfen wie ein Dreijähriger, joddeln, Purzelbäume schlagen (Saltos wären besser, kann ich aber nicht)...
Es ist einfach nicht zu fassen. Mein Papa ist sooooo gut. Ich bin überwältigt. Er ist wirklich nur gut. Nur gut. Nicht gut und streng. Nur gut. Nicht gut und machmal ein bisschen launisch. Nur gut. Nicht gut aber... NUR GUT!!! NUR LIEBE!!! Du kannst suchen solange du willst. An meinem Papa wirst du nichts Schlechtes finden. Und falls du dich jetzt freust und denkst: Ätschi Bätsch ich hab aber doch was gefunden, muss ich dir sagen: DAS IST NICHT MEIN PAPA! MEIN PAPA IST NUR GUT. Ich bin übrigens auch nur gut. Du wirst auch an mir nichts anderes finden. Ich bin wie mein Papa- is ja klar.
Diese Liebe ist echt. Sie erreicht dich und macht dich echt, egal wo du bist.
Dieses Leben ist echt. Es ist gewaltig und stark und es bricht hervor. Es ist nicht aufzuhalten.
Ich liebe euch so. SOOOOOOOOOOOOOOOO...

Sonntag, 29. November 2009


Übersetzung: Liebe Grüße an Papa und an Tamara und an Joanna und an Oma und Opa und Mitzi und Meli und Cata und alle... Schade das ihr nicht da seid. Ich würd euch ja gern anrufen aber wie das geht muss ich erst noch rausbekommen... vor allem das mit dem sprechen... Ich hab euch zum fressen gern eure Noa (oder so ähnlich).
So gut ist der Gott (Zitat von Bens Freund)

Heute wollten wir eigentlich in ein Einkaufzentrum fahren weil es in Strömen geschüttet hat. Also Kinder einpacken, Zeug für die Kinder einpacken, losgehen, wieder umdrehen, noch mehr Zeug für die Kinder einpacken, wieder losgehen.

Sich an eine Straßenecke stellen und wild mit den Armen wedeln bis man mitgenommen wird. Ungefähr 200 Mal sagen wo man hin will. Versuchen Thainglisch zu verstehen. Noch mal 100 Mal sagen wo man hin möchte. Eine halbe Stunde Fahrt durch atemberaubende Landschaft genießen und sich dann im absoluten Chaos auf einem Markt wiederfinden. Beschließen das man bleibt wo man ist weils da sooo schön ist. Das beste Essen genießen. Tolle Sachen einkaufen. Mal wieder länger bleiben als geplant. Spät durch die Nacht mit einem schlafenden Baby auf dem Arm zurückfahren. Das ist ein Leben... Was für ein Leben!!!





Samstag, 28. November 2009

An die Liebsten, Besten und Schönsten

Wir sind gut in Thailand angekommen und mittlerweile in Krabi am Meer.

Ja es war aufregend hier her zu kommen und ja es war anstrengend aber es hat sich gelohnt.

Heute wurden wir an einen total menschenleeren Strand gefahren und haben dort den Mittag verbracht.

Noa fand es sehr toll im Meer zu schwimmen. Kein Wunder so ne tolle, riesige Badewanne mit idealer Babytemperatur ( ca. 35 Grad). Weniger toll fand sie es als wir beide vom Schwimmring gefallen und untergetaucht sind. Weniger toll finde ich es das sie trotz Lichtschutzfaktor 50, Sonnenhut und allem anderen pi pa po rot geworden ist...

Während sie sich dann in ihrem Bettchen ausgeruht hat hab ichs mir am Strand mit dem Tade gemütlich gemacht... Ich bin nämlich gar nicht allein gefahren ;-) (Sorry Alex das dus auf diesem Weg erfährst).

Auf jeden Fall liebe Grüße an euch alle!!! Ich liebe euch!!! Und ein ganz bisschen vermiss ich euch auch...








Samstag, 21. November 2009

Stylisches Nähen Teil 2

Noa und ich fahren am Dienstag für 4 Wochen ans andere Ende der Welt in den Urlaub. Gestern Abend hab ich unsere Koffer gepackt und entsetzt fest gestellt das die Tasche 34 Kilo wog. Schon blöd, vor allem wenn man noch nicht mal ein Teil für sich selbst eingepackt hat und eigentlich nur 30 Kilo mitnehmen darf... Irgendwie hab ichs dann doch noch geschafft alles unterzubekommen unter anderem dieses Meisterwerk:


Nun ja was soll ich sagen den begeisterten Gesichtsausdruck müssen wir noch etwas üben ...

...aber die tollen Bilder gefallen ihr ziemlich gut.
Damit sie ihren Papa und ihre anderen Schätze nicht vergisst hab ich ihr ein Buch genäht in das man, mit einem Klettverschluss, eigene Bilder rein machen kann.
Die kann man dann auch raus reißen, in den Mund stecken und voll sabbern und abschlecken, ähm sorry ich meinte natürlich die kann man dann liebkosen und küssen.
Nachdenklich?
Wahrscheinlich fragt sie sich woher sie denn dieses Geschöpf hier kennt oder wem es ähnelt;-)

Freitag, 20. November 2009

An alle Kritiker, an alle Meckertanten, an alle Pessimisten, an alle Schwarzseher (IHR SEID MIR SO SYMPATHISCH!!!)

Listen to me:

Ich hör nicht auf zu Lieder zu singen, Lobeshymnen an zustimmen, Melodien zu trällern, Symphonien zu summen über diese Liebe.
Diese Liebe die mir Leben geschenkt hat. Echtes, erfülltes, göttliches Leben.
Ich hör nicht auf über dieses Leben zu schreiben, zu sprechen, dir seine Geheimnisse ins Ohr zu flüstern. Ich schrei dieses Leben heraus und aus dir hervor! Ich lebe dieses Leben. Ich genieße es. Mein Leben ist auffallend. Auffallend anders. Auffallend gut. Auffallend göttlich.
Dieses Leben in mir ist so gewaltig und stark. Niemand kann es aufhalten. Ich nicht, du nicht, niemand!

Glaub mir! Vertrau mir! Ich nehm dich mit hinein an diesen wunderbaren Ort der Liebe. Der Ort der dein Zuhause ist.
Menü

Falls sie genug von komischen Cocktails aus Angst, Trauer und Selbstmitleid haben,
falls ihnen der vergammelte Auflauf aus Zweifel, schlechter Laune und Gebundenheit nicht mehr schmeckt
oder falls sie einfach die Nase voll haben von gewöhnlichem Essen,
empfehle ich ihnen wärmstens das exzellente Restaurant meines Papas.
Auf der heutigen Speisekarte finden sie:
Grenzenlose Liebe
Extstatische Freude
Vollkommene Freiheit
Absolute Lockerheit
Extreme Entspanntheit
Unendlicher Friede
Köstlichste Freundschaft
Unbeschreibliche Schönheit
Überwältigende Versorgung
Totale Perfektion
Unerschütterliches Vertrauen
Stärkste Hoffnung

Mittwoch, 18. November 2009

Urlaub

In einer Woche werden Noa und ich eine große lange Reise machen (JUHHHHU!!!).
Wir werden uns die Sonne auf den Bauch scheinen lassen.
Wir werden das beste Essen der Welt genießen.
Wir werden die schönsten Muscheln finden und sie dann wieder weg schmeißen weil wir noch viel schönere gefunden haben.
Wir werden auf Elefanten reiten und Schlangen streicheln.
Wir werden in den besten Betten schlafen.
Wir werden uns über jeden der uns begegnet freuen.
Wir werden es uns so richtig gut gehen lassen (so wie immer).
Wir werden Leben verbreiten.
Wer mit will kann mitkommen, wir freun uns!


















Donnerstag, 12. November 2009

Eine ganz normale Unterhaltung beim Abendessen
Mein Mann: Und was machst du jetzt so?
Ich: Hmmm keine Ahnung...
Mein Mann: Was würdest du jetzt gerne machen?
Ich: Mit Delphinen im Meer schwimmen, wandern auf dem Himalaja, Fallschirmspringen, U-Boot fahren...
Mein Mann: Dann musst du Geheimagent werden...
Tja meine Tarnung ist so perfekt das nicht mal er dahinterkommt das ich in Wirklichkeit eine wahre 007 bin. Ich bin die wahre Lara Croft, die bessere Mrs Smith. Ich bin Jason Bourne und Ethan Hunt. Meine Mission ist streng geheim (zumindest war sie es bevor ich diesen Post geschrieben hab). Meine Mission ist die Liebe! Meine Mission ist das Leben! Es ist nämlich genauso wie Ben es gesagt hat: Im neuen Leben da kannst du alles sein und alles machen!!! Also nur das ihr es alle wisst: Ich bin ein Liebesagent. Während du denkst, du trinkst mit der fleißigen Hausfrau Rebecca einen Tee, sitzt du in Wirklichkeit mit der Liebe am Tisch. Du bist mit dem Leben zusammen und deshalb gehts dir gut. Ist doch schön. Ist doch einfach.
Einfach & Schön...

Dienstag, 10. November 2009

Ideenexplosion

Ich platze vor Ideen. Ich weiß nicht wo ich anfangen soll... Das eine ist noch nicht mal fertig da hab ich schon wieder zehn andere Sachen im Kopf... Deshalb siehts bei uns grad ziemlich wild aus aber ich muss sagen: Ist mir egal. Ich freu mich so über die tollen Sachen die ich erfinde das ich ganz vergesse wie sehr ich Ordnung liebe...

Ich vergesse das ich Krümel hasse - darüber freut sich vor allem das Krümelmonster mit dem ich verheiratet bin.

Ich vergesse das ichs nicht leiden kann wenn überall Zeug rum liegt - darüber freut sich meine Tochter, der sich ungeahnte Möglichkeiten auftun (wann hat man schon mal die Möglichkeit nen halben Brief auf zu futtern). Immerhin hat sie ja schon zwei Zähne und die müssen ja für irgendwas gut sein...


Ja es macht Spaß das Leben zu genießen, sich an sich selbst zu freuen.
Liebe Grüße von der fleißigen Hausfrau Rebecca die nicht nur kocht, putzt und bügelt, sondern seit neustem auch noch näht und strickt. Mal unter uns neben mir verblasst die viel gelobte Frau aus den Sprüchen...


Sonntag, 8. November 2009

Mein Leben

In meinem Leben hat das Gestern keinen Einfluss auf das Heute.
In meinem Leben muss ich mir über das Morgen keine Gedanken machen.
In meinem Leben brauche ich mich nicht entwickeln oder verändern.
In meinem Leben gibt es weder Vergangenheit noch Zukunft.
Mein Leben ist Jetzt.
Mein Leben ist Genuss.
Mein Leben ist Perfektion.
Mein Leben ist Freude.
Mein Leben ist Zufriedenheit.
Mein Leben ist Liebe.

Donnerstag, 5. November 2009

Stylisches Nähen Teil 1

Eigentlich hatte ich ja was ganz anderes vor. Doch als ich am Dienstag nach Hause kam sprudelten die Ideen nur so aus mir heraus... Hier präsentiere ich euch nun voller Stolz: Das Schaf (das arme Tier hat noch keinen Namen :-( ).
Mein Mann hat sich als er es gesehen hat kaputtgelacht. Noa war wie ihr auf den Fotos sehen könnt absolut überwältigt, begeistert, von den Socken, aus dem Häuschen... von meinem Werk. Ihr seht es doch oder???
Na gut ich gebs zu zuerst hat sie es ignoriert...
...dann hat sie es ziemlich skeptisch gemustert...
...aber als sie seine Haare entdeckt hat fand sie es dann doch gar nicht mal so übel.

Mittwoch, 14. Oktober 2009

Birthday...
Da mein Mann ein absoluter Geburtstagsmuffel ist, der mir dieses Jahr sogar verboten hat seinen Geburtstag zu feiern, feiern wir Noas Geburtstag eben zweimal im Jahr...
Also Tamara, Noa und ich haben heute Geburtstag gefeiert. Unglaublich aber wahr: Diese süße Motte hat heute vor genau 6 Monaten das Licht der Welt erblickt. Und das ist nun wahrhaft ein Grund zum feiern!!! Und zwar so richtig wie sich das gehört!

Mit Kuchen...
...und Kerzen
...und Geschenken
... und natürlich mit Geburtstagskind
Also ich liebe Geburtstage! Ich liebe das Leben! Ich liebe dieses Kind! Ich liebe den alten Geburtstagsmuffel. Ich liebe meine Familie und meine Freunde die mit mir gefeiert haben.